Liebe dich selbst wie kein anderer und dir gehört die Welt.

Selbstliebe. Was genau ist damit jetzt gemeint?
Ich soll mich selbst lieben. Ja klar! Mach ich doch.
Genau. Nämlich dann, wenn du gerade gut unterwegs bist, wenn dir etwas gelingt, wenn du dich gerade schön findest und wenn du vielleicht gerade etwas Schwieriges geschafft hast. Dann, wenn es einen guten Grund gibt, um dich zu lieben, stimmt’s?

Oder auch dann, wenn du gerade frisch verliebt bist. Wenn jemand anderer dich gerade ganz offensichtlich liebt oder dabei ist sich in dich zu verlieben und dir permanent das Gefühl gibt, du bist einzigartig, der oder die Schönste, Beste und Größte, dann ist es doch ein leichtes sich selbst auch zu lieben.
Zwar nicht immer und auch nicht bei jedem, aber sehr oft.

Was aber ist, wenn dir gerade etwas misslungen ist, wenn sich dein Partner von dir getrennt hat oder du soeben deinen Job verloren hast? Liebst du dich dann auch noch? Oder beschimpfst du dich dann bereits – auf welche Art auch immer oder beginnst mit der Selbstzerfleischung?

Selbstliebe, auch Eigenliebe, bezeichnet die allumfassende Annahme seiner selbst in Form einer uneingeschränkten Liebe zu sich selbst. Der Begriff ist sinnverwandt, jedoch nicht vollständig synonym mit Begriffen wie Selbstannahme, Selbstachtung, Selbstzuwendung, Selbstvertrauen und Selbstwert, sagt Wikipedia …
… und trifft es hiermit auf den Punkt.

Nun stehst du vielleicht da und fragst dich: „Ja, schön und gut, nur wie geht jetzt Selbstliebe genau? Was brauche ich dafür?“

Selbstverständlich hängt vieles davon ab, was du in deinem Leben bereits erlebt hast und wie deine familiäre Situation war und ist. Das alles sind sehr individuelle Themen, die du dir in einer ruhigen Minute einmal ansehen kannst. Das lohnt sich.
Wie sind deine Eltern mit sich umgegangen, wenn sie gut drauf waren, wenn sie schlecht drauf waren, wenn sie grantig waren, wenn sie traurig waren oder wenn sie gerade in einer für sie schwierigen Situation gesteckt sind?

Wir nehmen – unbewusst – vieles von unseren Eltern und uns nahestehenden Personen an, ob wir wollen oder nicht. Schau, mit wem du dich umgibst und prüfe, ob du hier „automatisch“ Denkmuster angenommen hast, die gar nicht deine sind – sondern einfach nur übernommene oder vielleicht auch alte Denkmuster, die jetzt gar nicht mehr in dein jetziges Leben passen. Das empfehle ich dir von ganzem Herzen.

Du fragst dich vielleicht schon die ganze Zeit: „Und was ist dann anders, wenn ich mich selbst liebe? Warum genau soll das jetzt so wichtig sein?“

Ich verrate es dir: Es ist dann ALLES anders!!!

  1. Wenn du dich selbst liebst, bist du nicht davon abhängig, dass es ein anderer tut.
  2. Wenn du dich selbst liebst, hast du bessere Beziehungen – sowohl zu deinem Partner, als auch zu deinem Umfeld. Es entlastet „die Anderen“ enorm, wenn sie nicht dafür verantwortlich sind, dich zu lieben, weil du es ja selbst bereits tust.
    Das heißt jetzt nicht, dass dich niemand liebt. Ganz im Gegenteil. Die Verpflichtung fällt weg und somit wird es einfacher.
  3. Du strahlst Liebe aus – somit bekommst du Liebe zurück. Das ist das Gesetz der Resonanz. Meines Wissens auch physikalisch messbar und keinerlei energetischer Firlefanz :-).
  4. Andere Menschen möchten in deiner Nähe sein. Personen die sich selbst lieben, wirken in sich ruhender und – ja – einfach zufrieden.
  5. Du kommst leichter damit zurecht, wenn Personen sich aus deinem Leben verabschieden – egal aus welchen Gründen. Und wir wissen alle, dass die Welt und das Leben nicht immer rosarot ist 😉 und auch das vorkommt.
  6. Und – du gibst dir vielleicht selbst die „Jammerer“ und „Energieräuber“ nicht mehr, weil du dir selbst so wichtig bist und dich mit Menschen umgeben willst, die dir gut tun.
  7. Du lässt dir gewisse Dinge nicht mehr gefallen, weil sie für dich nicht gut sind und / oder sich nicht gut anfühlen.

 

Beautiful Young Woman with Headphones Outdoors. Enjoying Music

Waren das für dich genug Gründe, um zu beginnen, dich selbst zu lieben und auf dich zu schauen?
Mein Wunsch ist es, dass du gierig danach wirst.
Gierig nach dem Gefühl, dass dir die ganze Welt gehört!

Und dass du dich Fun-Fucking-Tastic fühlst. Ja genau – dafür ist die Selbstliebe ein enorm wichtiger Puzzlestein.

 

 

Oder brauchst du noch weitere Gründe? Gerne!

8. Du bist gesünder, weil du auf dich und deinen Körper achtest: du machst Pausen, wenn du sie brauchst, du ernährst dich so, dass es dir gut tut, du suchst Sonne,
wenn du sie brauchst und Schatten, wenn dir danach ist.

9. Du wirst höchstwahrscheinlich mehr Geld verdienen. Wenn du dir nämlich selbst mehr wert bist – und das bist du, wenn du auf dich schaust (dich liebst),
dann steigt dein Wert auch im Außen.

10. Das Leben ist einfacher. Wenn du für dich klar bist, für dich viele Dinge geregelt hast – und das wirst du, wenn du dich selbst liebst und dir wichtig bist –
dann fallen viele Probleme und Herausforderungen entweder ganz weg oder du gehst ganz anders an sie ran.

Wie wichtig bist du dir? Grübelst du bereits ein wenig? Ich hoffe, denn das ist Sinn und Zweck meiner Worte und Gedanken.

Wenn du in einem geschützten Rahmen massiv innerlich wachsen willst, dann komm mit uns auf die STEP UP – VISON – HÜTTE! Heuer noch! Die Arbeit beginnt im Innen, hier wird gestartet, damit dein Außen folgen kann. Unübertrefflich. Massiv. Ganz oder gar nicht! Details dazu gibt es hier.

Wenn dir das, aus welchen Gründen auch immer nicht reinpasst, dann empfehle ich dir die 11 Golden Rules – sie alle kannst du nur anwenden, wenn du dich selbst liebst! Also auch eine genialer Anreiz!
Meine Erfahrung hat gezeigt, dass es sehr gut tut, sich Hilfe von außen zu holen, denn „Der eigne blinde Fleck, sucht gekonnt sich sein Versteck.“

Ich selbst wäre nicht da, wo ich heute bin, hätte ich mich nicht immer wieder an Menschen gewandt, die mir weiterhelfen konnten. Und selbst bin ich noch lange nicht da angekommen, wo ich mich in meiner Vision sehe. Ist ja klar!

Alles Liebe...

Hinterlasse einen Kommentar 0 comments