Ich verrate dir ein wichtiges Geheimnis – und fünf Tipps wie du damit umgehen kannst!

Bist du bereit? Also, meine Liebe, setz dich hin. Atme tief ein. Ready? Nachdem ich es dir gesagt habe, musst du weiterlesen. Sonst verstehst du das Geheimnis nicht richtig. Da kommen noch wertvolle Tipps auf dich zu.

Also, komm her – ganz nah her – ich flüstere es dir ins Ohr. Und … Action: „Dein Leben hat ein Ablaufdatum. Du wirst sterben.“
Wann, das kann ich dir nicht sagen, aber soviel ist gewiss, du lebst nicht ewig. Und du brauchst keine Angst davor zu haben, weil das für uns alle gilt. Du hast jetzt Zeit, jeden Tag aufs Neue und die Chance so zu leben, dass es für dich okay ist am Ende zu sagen, „Ja, ich bin bereit zu gehen“.

So. Das war jetzt hart, oder? Hart aber wahr. Du verkraftest es.

Hier sind fünf Tipps, damit du dich mit diesem Akt anfreunden kannst. Ich habe sie vor Jahren gelesen und fand diese Tipps sehr inspirierend. Sie werden dir von Nutzen sein, wenn du sie Schritt für Schritt in dein Leben implementierst. (Sie sind aus dem Buch von John Izzo, „Die fünf Geheimnisse die Sie entdecken sollten, bevor Sie sterben“)

Tipp 1:

Sei dir selbst treu.

Verbiege dich nicht für irgendjemanden anderen. Verhalte dich, so wie du es für richtig hältst, handle nach bestem Wissen und Gewissen und steh zu dir. Nimm dich mit all deinen Stärken und Schwächen an. Hab dich gern. Sei stolz auf dich. Und überprüfe stets, was andere dir sagen oder von dir verlangen. Handle so, dass du dir treu bleibst. Halte keine Illusion aufrecht, wenn du im Grunde spürst, dass diese weit entfernt vom Gefühl der kompletten Erfüllung liegen.

Tipp 2:

Lebe so, dass du später nichts bereuen musst.

Verstehe, dass das alte Modell – jetzt arbeiten und brav leben und dann in der Pension deine Träume und Wünsche erfüllen – nicht funktioniert. Lebe jetzt so, dass du später nichts bereuen musst. Lebe jetzt so, dass du später zurückschaust und deinen Enkeln und Urenkeln erzählst, was du damals alles gemacht hast. Was du versucht hast, wie du drangeblieben bist, wie es war, als du einen Traum hattest und was du auf dem Weg zu deinem Traum alles erlebt hast. Wie du Hürden überstanden hast, wie du mit Rückschlägen umgegangen bist, was dir Kraft gegeben hat, was die absoluten Highlights in deinem Leben waren. Um diese erzählen zu können, darfst du diese natürlich auch zulassen – und zwar jetzt.

Tipp 3:

Lass die Liebe in dir lebendig werden.

Spürst du die Liebe in dir? Spürst du manchmal die Liebe? Und wird sie auch lebendig in dir? Wirkt sie durch dich? Sprichst du Worte der Liebe aus? Berührst du in voller Liebe? Lachst du von Herzen? Erfreust du dich an schönen Dingen? Hast du eine Leidenschaft, der du nachgehst? Überfüllt dich die Liebe? Kannst du sie fühlen? Gibst du sie weiter?

Tipp 4:

Lebe im Augenblick

Bist du dir dessen bewusst, dass du viel denkst? Hörst du, was du denkst? Erkennst du, dass du nicht deine Gedanken bist? Erkennst du, dass es deine Entscheidung ist, ob du Gedanken Macht schenkst oder nicht, ob du an ihnen fest hältst oder nicht? Erkennst du, dass du, wenn du außergewöhnliche Dinge machst, gar nicht zum denken kommst, da du im Augenblick lebst und wahrnimmst was jetzt gerade ist? Mit allen Sinnen. Du riechst, siehst, fühlst, schmeckst und hörst. Du lebst im Augenblick. Dies kannst du wahrnehmen, wenn du in einem Flugzeug sitzt – nach unten schaust – und weißt, in wenigen Augenblicken springe ich. Dies kannst du wahrnehmen, wenn du auf der Wiese sitzt und deine Kinder beim Spielen beobachtest. Oder wenn du meditierst. Lebe im Augenblick.

Tipp 5:

Gib mehr als du nimmst.

Geben ist seliger denn nehmen. (Bibelwort – Apostelgeschichte 20,35). Bereits in vielen Studien wurde dies bewiesen. Es macht glücklich zu geben. Es macht glücklich zu spenden. Es erfüllt und es bereichert, wenn du anderen eine Freude machst. Es erfüllt mich unglaublich, wenn ich dir Mut mache und dich begleite. Es bereichert so sehr andere zu beschenken, jemandem einen Gefallen zu tun.

Ich denke, diese Geheimnisse sind ein Antrieb, so dass du verstehst, dass du alles geben solltest um zu LEBEN.

Lass keine Gelegenheit aus, die beste Version von dir zu sein.

Mit dem Thema Tod sind viele Ängste verbunden. Ich bin der Meinung, dass du dir bewusst werden solltest, dass du irgendwann gehen wirst. Tod gehört zum Leben dazu wie auch die Geburt. Wir müssen da alle durch. Und viele vor uns haben es schon geschafft.

Ich habe es lange nicht verstanden, warum viele Menschen sich so geschockt verhalten, wenn jemand stirbt. Das ist doch das Normalste von der Welt. Natürlich ist es schrecklich, wenn es auf tragische Weise passiert. Doch es geht genauso anders. Hier denke ich an einen lieben Freund von mir. Seine Leidenschaft war der Sport, die Natur und ein Leben in Einfachheit. Wir haben gerne Zeit miteinander verbracht. Er war 60 und ich 17. Sein Wunsch war es immer schon in den Bergen zu sterben, mit den Menschen, die ihm am Meisten bedeuten. Es war ein Tag vor Silvester und wir machten uns auf zu einer Hütte mit unseren Tourenski. Währen des Aufstiegs nach einer Kurve blickte ich zurück und sah wie er mir zuwinkte. Er lächelte und sagte „Ich freue mich schon so, das wird richtig nett!“. Freudig ging ich weiter und genoss den Aufstieg. Es war anstrengend, doch die Natur war überwältigend. 200 Meter vor dem Ziel hörte ich die Person, die als letzter ging, laut aufschreien. Ich blickte zurück und sah meinen Freund im Schnee liegen. Ich ging nicht zurück – alles wurde still. Ich war da. Komplett. Es war magisch. Die Stille, die Ehrfurcht, der Segen in dieser Situation. Mir kamen die Tränen. Es war ein Herzinfarkt. Er spürte nichts. Sein Wunsch hatte sich erfüllt. Niemand dachte, dass er so früh von uns gehen würde. Doch seine Zeit war gekommen. Wir hatten ein Lieblingslied und es passiert öfters, dass ich dieses Lied höre und dann weiß ich, dass er da ist und dass es ihm gut geht.

Wenn ich an ihn denke, weiß ich, dass er gelebt hat und dass er sich treu war. Er war ein Lebemensch und hat seine Träume gelebt. Er war mit der Natur verbunden, rannte manchmal nackt durch den Schnee oder setzte sich auf einen Ameisenhaufen. „Das ist gut für das Immunsystem“ sagte er immer. Er lebte im Augenblick und kostete sein Leben mit solch genialen Augenblicken aus. Ich hang stundenlang an seinen Lippen und war inspiriert von seinen Geschichten.

Wie schön ist es, wenn wir leben und uns dem Schönen zuwenden. Wenn wir auf Entdeckungsreise sind und lernen – und niemals damit aufhören. Wie gut ist es wenn wir uns dessen bewusst sind, dass wir nicht ewig hier sein werden. Du brauchst nicht ständig daran zu denken – aber ab und zu empfehle ich dir inne zu halten und zu überprüfen, ob du deinen Weg so gehst, dass es für dich passt.

Ich wünsche dir, dass du die 5 Punkte auf dich wirken lässt und erblühst. Du bist das volle Leben. Und zwar jetzt und nicht irgendwann.

Erhältst du schon meine tägliche Inspiration – für dein geilstes Leben? Nein? Dann trag dich hier ein.

Kann ich zu 100 % ehrlich mit dir sein? Ich will deine E-Mail Adresse.

Let 's connect...

Alles Liebe...

Hinterlasse einen Kommentar 0 comments

"Bye 2017 - Hey 2018"
2 Stunden live mit Stephanie
29.11. um 20:00 Uhr 
x