Ein Herzensbusiness und seine Tücken.

Sybille ist Unternehmerin, Mutter von drei Kindern und verheiratet. Sie hat endlich ihre Leidenschaft gefunden und sie kann mit ihrem Unternehmen in der Welt etwas bewegen. Sie erreicht Menschen genau dort, wo sie Unterstützung brauchen, wo sie weiterkommen wollen. Ob bewusst oder unbewusst. Die alte Welt – so liest man – ist düster, von Männern dominiert, umgeben von Macht und Neid, von „machen MÜSSEN“ und „Sein WOLLEN“ – sich damit zu identifizieren, das ist die alte Welt. Das ist z.B. auch altes Schulsystem, Frontalunterricht oder Schönheitsdefinition über 90-60-90. Auch wenn viele dachten, das sind Themen in Teenagerjahren, sorry Leute, der Druck ist immer noch groß.

„Doch es gibt schon ganz viel was das Herz und die Seele berührt“, denkt Sybille. Ja. Das ist gut. Hier setze ich an. Endlich habe ich meinen eigenen Lebenssinn gefunden.

Das Unternehmen wird aufgebaut und es kostet unendlich viel Kraft. Aber das ist normal. Ja klar. Was gehört alles dazu,  heutzutage? Wie machen das die Anderen? Wow. Die liefern ständig Artikel, Bilder, Videos, sind auf Twitter, Facebook, YouTube, Instagram, Xing und Linkedin. (BAM 1. Weg-vom-Herz-Entscheidung)

erschoepft_von_arbeit

Geht´s noch? WOW. Sie sind ständig präsent. Ich möchte ja auch ganz viele Menschen erreichen möchte präsent sein, möchte auffallen, möchte zeigen, dass ich nun da bin. (BAM 2. Weg-vom-Herz-Entscheidung)

Sybille ist schon gefangen. In einem Strudel der schleichend gekommen ist. Hier ist er – und sie mittendrin. Okay, was plane ich jetzt? Genau, hier mache ich eine Challenge, da erstelle ich dieses Produkt und dann mache ich dies so, da dies bestimmt gut ankommt. (BAM 3. Weg-vom-Herz-Entscheidung)

Das Erstellen macht Sybille Spaß. Die Kinder hat sie extra abgegeben, um voll da zu sein. Für ihre Marketingstrategie holt sie sich Hilfe.

Und dann kommen die Tage der Marketingstrategie – SALES-FUNNEL wird das auch genannt. Oh Gott. Dieses Wort. Echt jetzt, das braucht es? Der Experte rechnet Sybille vor, mit wie viel Umsatz sie rechnen kann. Wow! „Gut, also wenn das normal ist, dann brauchen wir das auch“, sagt sie sich. *kreisch* (BAM 4. Weg-vom-Herz-Entscheidung)

Ziele sind klar definiert, Texte werden geschrieben, für Reichweite ist gesorgt. Alles wird erledigt. Oftmals ist Sybille bis 2 Uhr nachts wach und tut und tut und tut.

Ihr Mann fragt sie, ob sie Lust auf ein Essen hätte, doch sie sagt nur „Nein, echt nicht. Ich habe noch was zu tun.“ (BAM 5. Weg-vom-Herz-Entscheidung)

Es folgt ein Call mit ihrem Coach Martina. Diese findet die Dinge, die Sybille macht ganz spannend – dies ist allerdings nicht ihr Job. Martina ist ein Coach der anderen Art. Ein Coach der neuen Zeit.

Die Strategie dieses Coaches ist es nicht, mit einer Anleitung Sybille anzuführen wie sie schnell „xy“ erreichen wird. Nein. Die Aufgabe von Martina ist es, dafür zu sorgen, dass es Sybille gut geht, dass sie aus dem Herzen heraus handelt, den richtigen wahren Sinn in ihrem Tun sieht und um Sybille auf diesen Weg zu bringen, der Sybille tief tief tief im Herzen erfüllt. Auch wenn etwas Schreckliches passieren würde, sollte Sybille immer noch aus dem Herzen handeln können und sich keinesfalls abhängig gemacht haben.

Das Herzensbusiness ist DA. Zeit und Raum sind DA. Aufgaben, die zu erledigen sind sind DA. Ja. Warum nur fühlt sich Sybille nicht erfüllt? Was ist hier los? FANTASTISCHE FRAGE!!!!!

White Teddy bear is laying on edge of the sofa with the bottle in it's hand

bearSybille ist vom Weg abgekommen. Wieder einmal. Es geht so schnell, so schleichend. Und es ist kaum zu bemerken. Alles wurde plötzlich so wichtig. Zack – schon war sie gefangen. Wie aber möchte Sybille Frauen inspirieren, ihnen ein Leuchtturm sein, sie im Herzen ansprechen, wenn sie selbst vom Weg abgekommen ist?

Ist sie jetzt eine Versagerin? NEIN. SIE IST EINE EHRLICHE AUTHENTISCHE AUS DEM HERZEN HERAUS HANDELNDE LEADERIN DER NEUEN ZEIT.

In der Bauchgegend ist es spürbar. Diese zwei Welten, sie zerreißen Sybille noch. Es fühlt sich so schwer an, erdrückend, nicht befriedigend und auch zehrend. Au Mann. „Jetzt habe ich das Schlamassel wieder beisammen“, denkt sie sich.

Gut. „Alles ist gut“, sagt ihre innere Stimme zu ihr. Es ist dir bewusst geworden. Und der Moment, an dem man seine Lebensaufgabe das tausendste Mal überprüft, ist da. Wenn Sybille jetzt weitermachen würde wie bisher, dann wäre das eindeutig die harte, über alles drüberfahrende, männliche Energie, mit der wir unbedingt immer alles so umsetzen müssen und durchbringen müssen, wie wir es nun mal für „richtig“ halten. GENAU DAS WÄRE BETRUG DER SEELE. „Puh … ich habe es erkannt“, sagt Sybille erleichtert.

Das bringt nichts. Das ist nicht authentisch. Es muss eine Änderung her – und zwar sofort. Es wird wieder ins Herz gegangen und gefühlt.

  • Warum bin ich da?
  • Was mache ich?
  • Was ist besonders an mir?
  • Was lieben die Menschen an mir, wenn ich wirklich ich bin?
    Nicht aufgesetzt, sondern echt aus dem Herzen heraus.
  • Was ist es?
    Ein Zettel wird zur Hilfe genommen und sie schreibt alles auf. Ja genau. Es kommt wieder. Die Weite im Bauch lässt sich wieder erahnen. Hier weitermachen, das tut gut.
  • Was ist der wahre Grund?
  • Welche Veränderung möchte ich in der Welt sehen?
  • Was kann ich hier für die neue Welt beitragen, die sich ständig und täglich manifestiert?

„Es geht genau darum. Was ich gerade hier erlebte. Alles klar. Gut. Danke, für diese Erfahrung.“

Mehr Weite und Leichtigkeit wird spürbar, allerdings noch nicht genug. Jetzt setzt sich Sybille hin, in ihrem Pyjama, ungeschminkt, die Haare nicht gemacht. Egal. Wen interessiert das schon? Es geht hier um etwas wichtigeres und bewegenderes. Es geht darum aus dem Herzen zu dienen. Klick um zu Tweeten Also stelle ich mich dieser Aufgabe und nehme dafür meine Kraft her.

A feather on top of river rocksSo sitzt Sybille jetzt da und kreiert Dinge für die Welt. Für Menschen, die spüren, dass ihnen dieses alte System auf die Nerven geht, die spüren, dass sie Gemeinschaft wollen, sich angenommen fühlen wollen und SEIN wollen. Durch dieses SEIN entsteht wunderbares, das in die Welt darf. Und dafür steht Sybille. Das ist ihre Aufgabe. Sie hat es wieder gefunden. Jetzt geht sie in sich und es sprudelt nur so aus ihr heraus. Sie ist wieder angekommen. Bei ihr. In ihrer neuen Welt. Sie atmet tief und alles ist gut.

Wenn du jetzt spürst: Wow. Ja. Mit solch einer Energie, solchen Menschen die diesen Spagat schaffen, möchtest du dich umgeben, dann hast du jederzeit die Möglichkeit dazu! In regelmäßigen Zeitabständen startet eine so wertstiftende neue Gruppe 😀  Hier erfährst du die Details!

Kann ich zu 100 % ehrlich mit dir sein? Ich will deine E-Mail Adresse.

Let 's connect...

Alles Liebe...

Hinterlasse einen Kommentar 0 comments