6 geniale Strategien für eine prickelnde Partnerschaft – trotz Zeitknappheit

Wir Powerfrauen hetzen von einem Termin zum nächsten – optimistisch, zuversichtlich und wissend, dass wir die Welt zu einem besseren Ort machen. Meist mit einem Lächeln im Gesicht, einem Strahlen, das Menschen mitreißt, in körperlicher Topform – motiviert und voller Elan. Phänomenal. Außergewöhnlich. Extravagant. Hammermäßig.

Es ist egal, ob es sich um Termine privater oder beruflicher Natur handelt. Es ist unsere Mission. Wir hetzen sogar noch zur Yoga Stunde, um Zeit mit uns selbst zu verbringen. Schnell noch unter die Dusche hüpfen, danach Quality-Zeit mit den Kindern, diese anschließend ins Bett bringen und weiter geht’s. Um 20:00 Uhr ist der Babysitter zur Stelle und wir schaffen es mit dem Partner in die Pizzeria. Es wird ein spannendes Gespräch werden, hoffen wir. Meist schaut dies dann aber anders aus. Tatsache. Ja. Wenn du das nicht glaubst, dann mach die Augen auf und beobachte was um dich rum passiert.

So soll es nicht sein:

Prickelnde Partnerschaft schaut anders aus

Diese ganze Hektik mag spannend, toll und „wichtig“ aussehen und das ist es auch irgendwie. Ja, fürs Ego. Die spektakulären Momente, in denen wir dem Universum am nächsten sind, die wo wir uns verletzlich hingeben, unsere Grenzen sprengen, verletzte Anteile in uns heilen, in andere Sphären eintauchen, das sind jene unvergesslichen Momente, die uns geschenkt werden, wenn wir uns um unsere Partnerschaften kümmern. Wenn wir es schaffen diese Gewohnheiten in unsere Tage zu integrieren, eröffnet sich uns eine Kraftquelle, die uns nährt und authentisch aus dem Herzen heraus leben lässt.

Diese Momente erleben wir am ehesten, wenn wir das knisternde Feuer am Leben erhalten. Auch wenn es einmal ausgehen sollte, die Glut glüht bekanntlich eine Weile und somit kann ein Funke das Feuer jederzeit wieder entfachen.

Also, was hilft wirklich nachhaltig, um nicht nur Erfolg im Spiel, sondern auch Erfolg in der Liebe zu haben? Ich habe 6 umsetzbare Techniken gefunden, getestet und für empfehlenswert empfunden. Am Ende des Artikels hast du die Möglichkeit, dir die Zusammenfassung auszudrucken – damit du dranbleibst, dir zuliebe, euch zuliebe. Als kleines Extra verrate ich dir noch drei Möglichkeiten, die ihn wirklich wahnsinnig machen.
Also, lass uns starten:

  1. Einmal am Tag miteinander verbunden sein

    Es geht nur um einen kleinen Augenblick, das können auch nur wenige Sekunden sein. In dieser unglaublich kurzen Zeit verbindet ihr euch zu zwei Menschen die sich lieben. So, als gäbe es in diesem einen Moment nur euch beide auf dieser Welt.
    Zum Beispiel ein tiefer Blick in die Augen. Dabei öffnest du dein Herz. Du spürst das. Deine Knie werden weich – und du bist da. Es könnte eine Umarmung oder ein Kuss sein. Oder alles gemeinsam.
    Wichtig ist, dass spürbar ist, dass hier etwas tiefer geht und sich inniger anfühlt, als die normalen Routinebegegnungen.
    Es wird vermittelt: „Wir lieben uns immer noch und sind nicht böse aufeinander“ Das stärkt uns uns und gibt Kraft.

  1. Prickelnder Sex trotz Zeitknappheit

    Schafft euch eine Atmosphäre, die Lust auf Sex macht.
    Sprecht so miteinander, als hättet ihr gerade miteinander geschlafen. Wie machst du das? Ganz einfach, du sprichst verführerisch und ein wenig neckisch.
    Berühre deinen Partner indirekt. So, als wolltest du ihn verführen.
    Sex ohne Intimität ist wie minderwertiges Fastfood. Es bietet sich also an, die Intimität am Vortag zu erledigen(wenn es passt), somit ist die Atmosphäre aufgeladen und das Entladen findet in Form eines Quickies statt.
    Nehmt ein gemeinsames Bad oder duscht gemeinsam.
    Nimm dir ein paar Minuten Zeit, deinem Partner den Hals, die Füße oder die Hände zu massieren.
    Tanzt langsam miteinander.
    Macht euch Lust auf mehr.

  1. Zeit finden für gemeinsame Aktivitäten

    Diese finden am Wochenende statt. Ja, so machen dies die Meisten. Nur die Meisten haben auch durchschnittliche Beziehungen und keine grenzgenialen. Am Wochenende sind die Kinder dabei und es ist nicht wirklich erotisch an den Lippen des Partners zu hängen, wenn das Kind doch die Aufmerksamkeit auf sich ziehen möchte. Also gilt es Zeit zu planen. Was könnt ihr unerledigt lassen? Es ist alles eine Frage der Prioritäten. Zum Beispiel an einem Vormittag unter der Woche: Für mehrere Stunden lässt sich ein privates Spa mieten, es geht sich ein gemütlicher Spaziergang mit anschließendem Tee aus und auch ein Picknick am See hat seinen Reiz.

  1. Qualität vor Quantität

    Menschen bewerten ihre Beziehungen danach, wie schön die gemeinsam verbrachte Zeit erlebt wird und nicht, wie viel Zeit sie miteinander verbringen.
    Vermeidet es deshalb, die gemeinsame Zeit mit Dingen zu verbringen, die euch höchstwahrscheinlich ärgern oder enttäuschen.
    Es gilt die Anzahl der Konfliktsituationen zu minimieren.
    Überlege dir Aktivitäten oder kleine Dekorationen, die in Windeseile eine magische Stimmung zaubern: Rosenblätter am Bett, Kerzenschein, ein spezieller Duft, ein Gericht mit aphrodisierenden Lebensmitteln oder sinnliche Musik. Was auch immer für euch romantisch ist darf und soll verwendet werden.

  1. Die Liebe an hektischen Abenden

    Stellt das Abendessen in den Dienst der Liebe. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Einige kreative Vorschläge sind: Versorgt erst die Kinder mit Essen und ihr esst später gemeinsam. Oder ihr kocht unter der Woche nicht gemeinsam, esst also entweder auswärts, bestellt beim Heimservice oder ihr schnappt euch etwas aus dem Kühlschrank. Es gibt auch die Möglichkeit, dass jeder für sich selbst sorgt.
    Einige der angeführten Tätigkeiten sparen Zeit. Wertvolle Zeit, die ihr wiederrum in die Liebe investieren könnt.
    Die passende Strategie muss jeder für sich selbst rausfinden. Wenn ihr mit 80 gemeinsam auf eure Abende zurückschaut, was zählt dann?
    Ein Leben voll schöner Abendessen? Oder ein Leben voll schöner Abende? Essen oder Liebe? Die Entscheidung liegt bei euch – wichtig ist, dass ihr es wisst, ihr habt die Wahl!

  1. Extra Tipp für Paare mit Kindern

    Die Kinder gehören früh ins Bett. Oft ist dies ein Drama – viele Eltern wissen dies schon und schieben das zu Bett gehen, möglichst lange hinaus. Dies verkürzt die Zeit mit deinem Partner! Also: die Kinder gehören so früh wie möglich ins Bett.
    Es sollte vermieden werden, dass beide Eltern mit einem Kind etwas machen. Es könnte als Familienzeit gelten, aber für Paare im Zeitstress ist dies Zeitverschwendung. Es ist effizienter, wenn ein Elternteil mit seiner vollen Aufmerksamkeit bei dem Kind ist und der andere Part kümmert sich um den Haushalt.
    Wichtig sind Routinen – Kinder gewöhnen sich daran – je weniger Widerstand Eltern von einem Kind erleben, desto mehr Zeit und positive Energie bleibt füreinander.
    Die Ausrede, dass keine gemeinsame Zeit wegen der Kinder möglich ist, gilt nicht. Kinder nehmen jede Zeit, die man ihnen gibt. Also ist klar, wer hier das Sagen hat.

prickelnde Beziehung trotz ZeitknappheitIch lege dir diese Strategien sehr ans Herz. Probiert euch durch, besprecht es und findet Lösungen. Eine Partnerschaft bedeutet Arbeit, wie du mit Sicherheit weißt. Eine grenzgeniale, wachsende, bereichernde Partnerschaft mit aktiver Sexualität braucht Aufmerksamkeit und Liebe. Auch Zeit. Aber wie beschrieben gibt es ja Möglichkeiten, damit es rund läuft.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Hast du noch einen Geheimtipp auf Lager? Dann schreib diesen doch gleich in die Kommentare – teilen wir unsere Erfahrungen und Ideen – gemeinsam geht es bekanntlich leichter!

 

Hol dir hier deine Zusammenfassung plus
3 Top-Secret Sahnehäubchen!

Jetzt eintragen und los gehts!

Alles Liebe...

Hinterlasse einen Kommentar 0 comments